Geschichte

Bereits 1975 gab es den ersten DPSG Stamm Eversberg. Aufgrund fehlender Leitungskräfte musste die Arbeit 1982 eingestellt werden.

Anfang der 90er Jahre bemühte sich der damalige Eversberger Pastor Josef Sczyrba zusammen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen die kirchliche Jugendarbeit wieder auf leben zu lassen. So enstand die Roverstufe, der 1991 die Wölflings- und 1992 die Jungpfadfinderstufe folgte.

Am 08. November 1992 wurden die Eversberger Pfadfinder mit mehr als 70 Mitgliedern als „Stamm Eversberg“ durch das Bundesamt in Neuss offiziell anerkannt und bekamen von Pfadfindern aus Meschede, Brilon und Arnsberg das Lilienbanner überreicht, welches in der ersten Stammesversammlung Ende Januar ’93 geweiht wurde.